ZAPF Garagen für Österreich

Sharing is caring!

Traditionshersteller erweitert im neuen Jahr sein Vertriebsgebiet

ZAPF Garagen für Österreich

Traditionshersteller erweitert im neuen Jahr sein Vertriebsgebiet

1968 brachte ZAPF die erste monolithische Betonfertiggarage auf den Markt und lies sich das Produktionsverfahren patentieren. 50 Jahre später hat das Traditionsunternehmen mit seinen hochwertigen Garagen längst Deutschland erobert. Ab Januar 2019 sind die Fertiggaragen auch in Österreich direkt von der Firma ZAPF verfügbar.

Hochwertige Qualität, modernes Design, Funktionalität, große Auswahl und ein ausgezeichneter Service – dafür stehen die Betonfertiggaragen der ZAPF GmbH. Das Vertriebsgebiet des Fertiggaragenherstellers mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth und vier Produktionsstandorten in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erstreckt sich derzeit über Süd-, Mittel- und Westdeutschland sowie Teile Frankreichs und der Schweiz. Ab dem neuen Jahr soll das Absatzgebiet auch auf Österreich ausgeweitet werden. Zwar lieferte das Unternehmen auch jetzt schon vereinzelt Garagen in das Nachbarland, jedoch wurden Vertrieb und Service bisher von einem externen Händler übernommen. „Ab dem neuen Jahr sind wir mit eigenen Vertriebsmitarbeitern in allen Landesteilen präsent. Damit können wir den Kunden unsere gesamte Kompetenz anbieten, die neben den Garagen selbst auch eine fachmännische Beratung sowie unseren TÜV-zertifizierten Service und die Betreuung durch einen Bauleiter umfasst“, sagt Ralph Raggl, Head of Sales der ZAPF GmbH.
Hergestellt werden die für den Export bestimmten Garagen im ZAPF Werk im oberbayerischen Baar-Ebenhausen. Um die erhöhte Nachfrage bedienen zu können, investierte das Unternehmen in den vergangenen Monaten mehrere Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes.

Von der CLOU bis hin zur E-Garage

In Deutschland erreichte ZAPF spätestens in den 90er Jahren mit der Entwicklung der ovalen Designgarage „CLOU“ größere Bekanntheit und sorgte seither immer wieder für neue Trends und Innovationen im Garagenbereich. Die E-Garage mit einer integrierten Elektroladesäule oder die Smart-Garage mit dem Smart-Home-System „ZAPF Connect“ sind ganz aktuelle Beispiele dafür. „Auch wenn es sich bei ZAPF letztendlich um Fertiggaragen handelt, ein Standardprodukt erhalten unsere Kunden deshalb nicht“, erklärt Raggl. „Durch unsere große Modelpalette und der Vielfalt an Ausstattungs- und Farboptionen lässt sich jede Garage ganz individuell auf die Kundenwünsche abstimmen.“ Natürlich steht die gesamte Produktvielfalt auch für die österreichischen Interessenten zur Verfügung. Um die landesspezifischen Baunormen einzuhalten, wurden lediglich in einzelnen Fällen technische Anpassungen vorgenommen.

Neugierig auf die Garagen von ZAPF? Unter www.garagen-welt.de erhalten Sie weiter Informationen. Gewerbekunden können sich zudem auf den Fachmessen in Salzburg (Bauen und Wohnen, 07.02.-10.02.2019), Wien (Bauen und Energie, 14.02.-17.02.2019) sowie in Wels (Energiesparmesse, 28.02.-03.03.2019) einen Eindruck von den Produkten und Leistungen der ZAPF GmbH machen.

Keywords:ZAP, Fertiggaragen, Garagen, Österreich, Betonfertiggarage, Januar, Vertrieb, Hersteller

adresse

Kommentar verfassen