Schnell zum KfW (ERP-) Gründerkredit Startgeld

Sharing is caring!

Das KfW (ERP-) Gründerkredit Startgeld ist eines der gängigsten Darlehensprogramm für Existenzgründer und junge Selbstständige.

Vor allem die sogenannte Haftungsfreistellung erleichtert die Kreditaufnahme für Selbstständige ohne Sicherheiten.

Der KfW (ERP) Gründerkredit Startgeld ist für Existenzgründungen mit bis zu 100.000 Euro Finanzierungsbedarf ausgelegt (bei Teamgründungen max. 200.000 Euro).

Die Zinskonditionen sind mit derzeit ab ca. 2,05 Prozent günstig. In der Anlaufzeit kann auf Antrag auf die Tilgung verzichtet werden, so dass das Unternehmen Zeit für den Aufbau hat.

Ein weiterer Pluspunkt ist die sogenannte Haftungsfreistellung: Die KfW stellt Sicherheiten zu achtzig Prozent, so dass diese nicht vom Gründer bzw. der Hansbank gestellt werden müssen.

Zudem wird kein zusätzliches Eigenkapital gefordert – der komplette Betrag kann finanziert werden.

Tipp 1 zur Beantragung des KfW (ERP-) Gründerkredit Startgeldes:

Weitere Fördermittel und Zuschüsse von vornherein einplanen – diese erhöhen die Liquidität und sprechen für eine gute Vorbereitung

Tipp 2 zur Beantragung des KfW (ERP-) Gründerkredit Startgeldes:

Schnelle Entscheidungen der Hausbank nutzen: Bei der Beantragung über die Grenke Bank wird in 48 Stunden entschieden. So können Verträge und Investitionen schnell angestoßen werden.

Wie der Ablauf der Beantragung des KfW (ERP-) Gründerkredit Startgeldes über die Grenke Bank aussieht und was zu beachten ist zeigt die Skizze – mehr zum Ablauf der Beantragung hier als Download des KfW Gründerkredit Startgeldes.

Keywords:KfW Gründerkredit Startgeld

adresse

Kommentar verfassen