Patriarch Classic TSI mit dem deutschen Fondspreis ausgezeichnet

Sharing is caring!

Der seit mittlerweile sechs Jahren bestehende Patriarch Classic TSI Fonds (ISIN: LU0967738971) der Frankfurter Fondsboutique Patriarch Multi-Manager GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der FinLab AG, wurde im Rahmen des diesjährigen FONDS professionell Kongresses in Mannheim mit dem Deutschen Fondspreis 2020 in der Kategorie „Mischfonds Global aktienorientiert“ ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury den innovativen Investmentansatz des Fonds und adelt ihn mit dem Prädikat „Herausragend“.

Das Jahr 2020 beginnt für die Frankfurter Fondsboutique Patriarch Multi-Manager GmbH mit einem Highlight: Rechtzeitig zum sechsten Geburtstag wurde ihr Fonds Patriarch Classic TSI (ISIN: LU0967738971) mit dem diesjährigen Fondspreis in der Kategorie „Mischfonds Global aktienorientiert“ ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung auf dem FONDS professionell Kongress in Mannheim nahmen Dirk Fischer und Hans Günnewigk den begehrten Preis entgegen. Es war das erste Mal, dass der Preis in dieser Kategorie vergeben wurde.

Ausgewählt wurden die Preisträger durch das renommierte Münchner Institut für Vermögensaufbau (IVA) auf Basis einer eigens entwickelten Portfolio- und Risikoanalyse, bei der die aktive Managementleistung im Vordergrund steht. Hier konnte der innovative TSI-Ansatz (Trend-Signale-Indikator) des Patriarch Classic TSI überzeugen. Er beruht auf dem grundlegenden Ansatz der „Relativen Stärke“ des Amerikaners Robert Levy aus den 1960er-Jahren, welche im Rahmen eines langjährigen Musterportfolios der Börsenmedien AG im Magazin „DER AKTIONÄR“ perfektioniert wurde. Der rein quantitative Ansatz des Fonds basiert auf einem ausgeklügelten Computersystem, dem TSI-Ansatz. Hierbei wird stets breit gestreut in die aktuell trendstärksten weltweiten Werte investiert. Den Schwerpunkt bilden dabei deutsche und amerikanische Aktien.
Mit der Fondsidee des Patriarch Classic TSI schuf die Patriarch Multi-Manager GmbH erstmals die Möglichkeit, an den Anlageerfolgen dieses Investmentansatzes über eine Fondslösung zu partizipieren. „Die Auszeichnung, aber auch unsere Performance von +74 Prozent seit Auflage belegen, dass wir mit unserem TSI-Ansatz einen der besten Fonds geschaffen haben, die es derzeit am Markt gibt“ freut sich Hans Günnewigk von der Consortia AG. „Wir freuen uns sehr, dass die Idee, den TSI-Ansatz einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, auf so eine positive Resonanz stößt. Die Vorteile des Fonds liegen aber auch klar auf der Hand: Anleger können auf diese Weise auch bereits mit kleineren Beträgen am Aktienmarkt partizipieren und über den Fonds wird ihr Geld in viele verschiedene Werte gestreut. Darüber hinaus bleiben sie flexibel, denn sie können ihre Einlage jederzeit erhöhen, reduzieren oder auflösen und über ihr Geld verfügen. Darüber hinaus profitieren sie von antizyklischen Käufen, das heißt, man erwirbt bei niedrigen Kursen mehr Anteile und entsprechend weniger bei hohen Kursen. So erhalten sie einen besseren Einstandspreis als bei einer festen Anzahl an Stücken“, fügt Dirk Fischer von der Patriarch Multi-Manager GmbH, hinzu.

Weitere Informationen zum Patriarch Classic TSI sowie zur Patriarch Multi-Management GmbH stehen unter www.tsi-fonds.de zur Verfügung. Ein detaillierter Bericht zum Deutschen Fondspreis erscheint Ende März in der Ausgabe des Magazins FONDS professionell.

Keywords:Patriarch,Classic

adresse