Olpe: Telefonbetrüger geben sich als Bigge Energie aus

Sharing is caring!

Firma mivolta versucht persönliche Daten illegal telefonisch zu erfragen

Kreis Olpe. Rund um die Bigge sollten alle Haushalte aktuell besonders wachsam sein. Mitarbeiter der Münchner Firma mivolta GmbH rufen zurzeit an und geben sich am Telefon als Mitarbeiter des regionalen Energieversorgers Bigge Energie aus. Unter dem Vorwand, Informationen zur Energieversorgung abfragen zu müssen, versuchen sie dadurch illegal an vertrauliche Kundendaten zu gelangen.

Auf keinen Fall persönliche Daten preisgeben
„Wir empfehlen dringend, keine persönlichen Daten wie bestehende Verträge, Kundennummern, Zählernummern, Energieverbrauch und Bankverbindungen an unbekannte Personen, die bei Ihnen anrufen, weiterzugeben“, rät Armin Fahrenkrog von Bigge Energie allen betroffenen Kunden. Denn mit diesen Daten können Anbieter wie mivolta bestehende Energieverträge kündigen und unbemerkt ummelden. Dafür sind noch nicht einmal die Unterschrift oder die Einverständniserklärung des jeweiligen Vertragsinhabers notwendig. Geschädigte bemerken den Betrug häufig erst, wenn sie ungewollt bei einem anderen Strom- oder Gasanbieter gemeldet sind. Bigge Energie bittet darum, etwaige Betrugsversuche direkt zu melden: Kontakt unter www.bigge-energie.de

Keywords:Telefonbetrüger, Kreis Olpe Betrüger, mivolta

adresse

Kommentar verfassen