MAN steigert Umsatz in der ersten Jahreshälfte

Sharing is caring!

Die MAN Gruppe – bestehend aus den Unternehmensbereichen MAN Truck & Bus und MAN Lateinamerika – kann auf ein positives erstes Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 zurückblicken.

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 6,3 Mrd. € und damit 8% mehr als im Vorjahr. Der Absatz der MAN Gruppe stieg um 10% auf 71.814 (Vorjahr: 65.356) Fahrzeuge.

„Wir profitieren vor allem von unserer soliden Position auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt und der wirtschaftlichen Erholung Brasiliens“, erklärt Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender der MAN SE.
Der Auftragseingang der MAN Gruppe lag in den ersten sechs Monaten 2019 mit 6,8 Mrd. € (Vorjahr: 7,2 Mrd. €) um 6% unter dem Vorjahreswert.

Die MAN Gruppe erwirtschaftete mit 248 Mio. € ein Betriebsergebnis, das in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (255 Mio. €) lag. Die operative Umsatzrendite betrug 4,0%, nach 4,4% im Vorjahreszeitraum.
Das Ergebnis nach Steuern der MAN Gruppe lag in den ersten sechs Monaten des Jahres bei insgesamt 430 Mio. € (Vorjahr: 407 Mio. €).

Für 2019 rechnet der Vorstand der MAN SE mit einem leichten Umsatzwachstum. Auch das operative Ergebnis der MAN Gruppe und die operative Umsatzrendite sollen sich 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern.

Keywords:

adresse

Kommentar verfassen