MainSky bringt Kernkompetenz in neuen Publikumsfonds ein

Sharing is caring!

MainSky Macro Allocation Fund wird aufgelegt

– Der MainSky Macro Allocation Fund orientiert sich an der sehr erfolgreichen und bislang nur als individuellem Vermögensverwaltungsmandat angebotenen Portfolio-Strategie

– Ein aktiv gemanagtes Portfolio bietet den Zugang zu den globalen Aktien- und Rentenmärkten und wird konsequent an das durch eigenes Primärresearch prognostizierte Kapitalmarktumfeld angepasst

– Seit 2007 weist die Macro Allocation Strategie ein herausragendes Rendite-Risiko-Verhältnis auf und hat sich besonders in Krisenphasen bewährt

– Mit einer Aktienquote zwischen 25 und 75 Prozent strebt der Fonds eine mittelfristige, absolute Wertentwicklung von 5-6 Prozent über der Geldmarktrendite sowie eine jährliche Ausschüttung von drei Prozent an

Frankfurt am Main, 11. November 2019 – Die Frankfurter Vermögensverwaltung MainSky Asset Management legt ihre erfolgreiche individuelle Portfoliostrategie als Publikumsfonds auf. Der MainSky Macro Allocation Fund bietet Investoren den Zugang zu den globalen Aktien- und Rentenmärkten und orientiert sich an der gleichnamigen und seit 2007 mit einem Track Record und einem herausragendem Rendite-Risiko-Verhältnis ausgestatteten Anlagestrategie. Der Investmentansatz konnte in der Vergangenheit nicht nur durch konstant gute Ergebnisse überzeugen, auch und gerade in schwierigen Marktphasen wie der Finanzmarktkrise 2008 zeigte sich die Überlegenheit der Strategie durch erfolgreichen Kapitalerhalt.

„Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung – dieses chinesische Sprichwort bringt unsere Anlagephilosophie auf den Punkt“, so Dr. Eckhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der MainSky Asset Management und verantwortlich für das Portfoliomanagement. „Sind die See auch noch so rau und die Marktbedingungen noch so schwierig, mit unserem aktiven Management setzen wir die Segel und richten das Portfolio konsequent auf das zyklische Kapitalmarktumfeld aus. Wir können dafür die Gewichtungen der einzelnen Asset-Klassen teils deutlich innerhalb unseres Freiheitsgrads verschieben und so sehr flexibel und schnell auf Änderungen der Windverhältnisse reagieren.“

Dr. Schulte ist gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Daniel Duarte für die Macro Allocation Strategie verantwortlich. Grundlage des Ansatzes ist eine Makro- bzw. Top-Down-Analyse, aus der heraus das Management die jeweiligen Asset-Klassen und Marktsegmente allokiert. Das zugrunde liegende hauseigene Research, in dem sowohl quantitative als auch qualitative Analyseverfahren eingesetzt werden, wird vom Portfoliostrategen Daniel Pfändler verantwortet. Integraler Bestandteil des MainSky-Investmentprozesses ist das Risikomanagement. Da sich die Korrelationen der Asset-Klassen je nach Marktphase ständig ändern, nimmt das Management die Steuerung der Risikoauslastung in Abhängigkeit vom jeweiligen Kapitalmarktumfeld vor.

Mit einer Aktienquote zwischen 25 und 75 Prozent strebt der MainSky Macro Allocation Fund eine mittelfristige absolute Wertentwicklung von 5-6 Prozent über der Geldmarktrendite sowie eine jährliche Ausschüttung von drei Prozent an. Der neue Publikumsfonds entsteht aus der Zusammenlegung des MainSky Macro Navigation Fund mit dem MainSky Bond Opportunities Fund.

„In den vergangenen Jahren hat sich das Kapitalmarktumfeld entscheidend verändert. Die ultraexpansive Gelpolitik hat nicht nur zu einer Renditeschmelze an den Anleihemärkten geführt, sondern auch die Korrelationen zwischen den Asset-Klassen nachhaltig verschoben. Attraktive risikoadjustierte Returns lassen sich unter diesen Bedingungen besser mit flexiblen Strategien über die Asset-Klassen hinweg erzielen. Das genau ist unsere Kernkompetenz, die wir jetzt in den neuen Publikumsfonds einbringen und Investoren damit die Möglichkeit geben, von unserer Expertise direkt zu profitieren“, so Dr. Eckhard Schulte.

Keywords:MainSky, Mischfonds, Macro Allocation, Eckhard Schulte

adresse