Kompost, Biotonne oder Restmüll?

Sharing is caring!

VERBRAUCHER INITIATIVE zur richtigen M?lltrennung

Berlin, 21. November 2020. Sortenreine M?lltrennung ist Voraussetzung f?r eine reibungslose Verwertung. Doch gute Abfallberatung ist in vielen Kommunen Mangelware. Auf Verbraucherseite herrscht daher oft Unsicherheit, besonders bei organischen Abf?llen. In der Folge gehen durch falsche Entsorgung tonnenweise wertvolle Ressourcen verloren. Anl?sslich der Europ?ischen Woche der Abfallvermeidung verr?t die VERBRAUCHER INITIATIVE, was wohin geh?rt.

Grunds?tzlich immer ?ber Kompost und Biotonne entsorgt werden d?rfen K?chen- und Gartenabf?lle wie Obst- und Gem?sereste, Fallobst, Eierschalen, alte Brot- und Backwaren, Gr?nschnitt und gesunde Pflanzenreste, Kaffeesatz und -Filtert?ten, Teebeutel sowie in geringen Mengen K?chenpapiere.

Mit wenigen Ausnahmen d?rfen zudem (ggf. in Zeitungspapier eingewickelte) gekochte Speisereste, Fleisch- und Fischreste, Knochen, Milchprodukte und Frittierfett in haushalts?blichen Mengen im Biom?ll entsorgt werden, aus hygienischen Gr?nden jedoch nicht auf dem heimischen Kompost.

Nur in kleinen Mengen kompost-geeignet sind biologisch abbaubare Kleintierstreu und Schalen von S?dfr?chten. Wichtig: Der Kompost muss regelm??ig durchl?ftet werden, damit kein klimasch?dliches Methan-Gas entsteht. Es sollte auch nur so viel kompostiert werden, wie sp?ter an Humuserde im Garten ben?tigt wird. ?bersch?ssige Mengen Gartenabfall k?nnen bei der ?rtlichen Gr?ngutkompostierung abgegeben werden. Die Reste kranker und nicht-heimischer Pflanzen geh?ren in den Biom?ll. Herbizid-belastete Pflanzenreste m?ssen zur Schadstoffsammelstelle gebracht werden.

G?nzlich ungeeignet f?r Kompost und Biom?ll sind alte Blumenerde, Sand, Kies, Zigarettenreste, Tierexkremente, Katzenstreu, Kehrdreck, Windeln, Watte, Feuchtt?cher, Damenbinden, Staubsaugerbeutel, Kohlenasche, behandeltes Holz und Lederreste. Diese Abf?lle sind ?ber den Restm?ll zu entsorgen.

Regional kann es Unterschiede bei den Verwertungsm?glichkeiten geben. Im Zweifel lohnt es, beim zust?ndigen Verwerter nachzufragen.

Weitere Tipps zum Thema Trennen und Entsorgung finden Interessierte im Themenheft „Abfall-ABC“ der VERBRAUCHER INITIATIVE. Die 16-seitige Brosch?re kann f?r 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Keywords:Umwelt, Abfall, Klima

adresse