HanseWerk-Tochter baut Netz für Erneuerbare Energien aus

Sharing is caring!

20-kV-Mittelspannungskabel und zwei neue Ortsnetzstationen in Lehe – Bauarbeiten con Schleswig-Holstein Netz sollen Ende Oktober abgeschlossen sein.

Um die Einspeisung Erneuerbarer Energien im Kreis Dithmarschen sicherzustellen, investiert die HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in der Gemeinde Lehe in den Ausbau ihres Stromnetzes. Bis Ende Oktober verlegt die Firma Hollensen aus Kleve im Auftrag des Netzbetreibers rund 1,2 Kilometer neue 20-kV-Mittelspannungskabel im Erdboden. Im Zuge der Baumaßnahme sollen zudem zwei neue Ortsnetzstationen errichtet und an das Netz angeschlossen werden. Insgesamt investiert SH Netz rund 181.000 Euro in das Projekt.

„Das Bauvorhaben dient der weiteren Erhöhung der Versorgungssicherheit“, sagt dazu Tobias Ernecke, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz, Teil der HanseWerk-Gruppe, in Meldorf. Die vor wenigen Tagen begonnenen Bauarbeiten betreffen die Schulstraße, die Koogstraße und die Deichstraße in Lehe. „Wir sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“, bittet Rüdiger Schroth, zuständig für Planung und Bau von Verteilnetzen bei SH Netz in Meldorf, die betroffenen Anwohner um Verständnis.

Keywords:hansewerk, schleswig-holstein, schleswig-holstein netz, sh netz, meldorf, erneuerbare energien, mittelspannungskabel, energiewende, kommunen, strom, stromnetz, netzbetreiber, dithmarschen

adresse