Geldanlage leicht gemacht – Anlageziel und Strategien definieren

Sharing is caring!

Sicherheit f?r das Verm?gen: Welche Investmentm?glichkeiten sind zeitgem??? Talent f?r das Thema „Geldanlage“ entwickeln – Warum tun wir uns so schwer? – von Max Bausch, Blogger und Student aus Berlin

Jeder sucht nach dem K?nigsweg, bei der eigenen Geldanlage strategisch und richtig vorzugehen. Welche Anlage eignet sich f?r meine Bed?rfnisse: Aktien, Fonds, Immobilien, Anleihen, Tages- oder Festgeldkonten? Wo ist mein Geld gut und sicher aufgehoben und erzielt Renditen? Die Angebote f?r Anlagem?glichkeiten sind unendlich. Soll ich auf die „Old-School“-Methode setzen, meine Hausbank fragen und mich beraten lassen? Aber empfehlen Berater objektiv, was zu mir passt oder doch eher Produkte, die hochprovisioniert sind? Online, transparent und technologiebasiert, das spricht mich eher an. Wie die Anlage mit erfolgreicher Rendite finden? Nach meiner Onlinerecherche stelle ich fest, ich muss doch noch ganz „oldschool“ meine Hausaufgaben machen. Die Was-, Wie- und Wann-Fragen unterst?tzen mich bei der Pr?fung und Definition meiner Geldanlageziele.

Wann wird von Anlageerfolg gesprochen?

Sobald das eigene Verm?gen durch Dividenden, Kursgewinne, Zinsen und andere Ertr?ge sich gut aufgebaut hat und sich dar?ber hinaus vermehrt, dann wurde erfolgreich angelegt. F?r den Erfolg m?ssen im Vorfeld klare Ziele definiert werden:

1. Warum soll ich sparen? Studienfinanzierung, Altersvorsorge, Erf?llung von W?nschen wie Fahrzeugkauf, Eigenheim, Urlaube – Mit der Frage „Warum soll ich sparen?“ definiere ich das Anlageziel. Ich lerne: „Wer nicht wei?, wof?r er sparen m?chte, ist nicht motiviert, das Interesse sinkt, und die Geldanlage wird vernachl?ssigt.“

2. Wie hoch soll der Anlagebetrag ausfallen? Oder andersherum ausgedr?ckt: Welcher Betrag wird langfristig nicht f?r den Lebensunterhalt ben?tigt? Ich lerne: „Die H?he des Anlagebetrages bestimmt die passende Anlageklasse und Anlageform. Dazu kommt die Frage nach den Kosten und Geb?hren, die gegebenenfalls die Rendite schm?lern k?nnen.“

3. Risikobereitschaft gleich mehr Rendite oder kleines Risiko gleich gro?e Sicherheit? Die Definition meines pers?nlichen Anlagehorizonts, ist eine ?u?erst wichtige Gr??e. Ich lerne: „Kurzfristige Investitionen in Aktien machen wenig Sinn. Das Anlagerisiko von Aktien sinkt deutlich mit jedem Jahr. Das bedeutet im Klartext beispielsweise, dass, wenn ich lediglich ?ber einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten als Geldanlage in Aktien investiere, das Verlustrisiko erheblich gr??er ist, als wenn ich einen Anlagehorizont von Minimum zehn Jahren und l?nger festlege. Gegen?ber konservativen Geldanlagen besteht bei Aktien, Anleihen, Investmentfonds, EFTs und Alternativen Anlagen zwar ein h?heres Risiko, aber meistens eine Belohnung durch eine deutlich bessere Rendite.“

Die Risikobereitschaft ist vorhanden und nun?

Zur Risikobereitschaft muss sich die Disziplin gesellen, das lerne ich in meiner Onlinerecherche. Aber heute geht alles schnell per Touchscreen, trotzdem ist der Rat, sich selbst mit einem aufgestellten Sparplan zu ?berlisten, der eingehalten werden muss. So werden beispielsweise dann alle zwei Monate f?r einen bestimmten Betrag Fondsanteile oder Aktien gekauft. Die Kurse schwanken wie ein Blutdruck: mal sind sie nieder, mal sind sie hoch. Damit beginnt die Strategie „kaufen und behalten“ (buy and hold). Oft steht die Frage im Raum: „Soll ich jetzt einsteigen – oder ist es schon zu teuer?“ Kursentwicklungen verraten, dass sich die Kurse in den letzten Jahren rasant entwickelt haben. Die Politik des billigen Geldes der amerikanischen Notenbank Fed und der Europ?ischen Zentralbank z?hlen zu den Ausl?sern. Wann ist also der richtige Zeitpunkt? Ich habe gelernt: „Der Zeitpunkt spielt nach 10 oder 15 Jahren keine wesentliche Rolle mehr. Einsteigen ist angesagt, wer langfristig anlegen will.“

Investitionen in Aktien

Mein Opa sagte immer: „Junge, wer in Aktien investiert, der spekuliert!“ – Spekulieren ist nicht mein Ziel, ich suche langfristige Anlagem?glichkeiten. Aber was suchen wir f?r unser Geld heute? Technologie, Digitalisierung, Transparenz, Flexibilit?t und am besten vereint mit dem Nachhaltigkeitsgedanken – Green Money, Socially Responsible Investments, ethisches Investment oder Sustainable Investments sind unter dem Begriff „nachhaltiges Investment“ zusammengefasst.

Beim Recherchieren fallen mir zahlreiche Unternehmen auf, die Zukunftsvisionen f?r die Geldanlage entwickeln. Ein Unternehmen geht sogar einen Schritt mehr. Das Unternehmen setzt auf K?nstliche Intelligenz, Datenbanken, Digitalisierung und Technologien f?r Marktanalysen im Bereich B?roimmobilien im Immobiliensektor. Die Aktie ist ein Erfolg und auf Wachstumskurs. Eine Internationalisierung der eigenen Aktivit?ten ist angek?ndigt: B?rogeb?ude in Luxemburg, Paris, London, Wien, Mailand und Madrid erweitern das Immobilienportfolio. Das Unternehmen setzt auf PropTech im Immobilienmarkt, das begeistert unsere Generation, da wurde ich hellh?rig.

Was ist die Vision des b?rsennotierten Unternehmens PREOS Global Office Real Estate & Technology AG?

Die PREOS hat sich zum innovativen Technologieunternehmen entwickelt. PREOS agiert mit einer Research-basierten Datenbank, setzt auf PropTech mittels eines Marktbeobachtungs-Systems und zuk?nftig auf digitale Aktien unter Einsatz von Blockchain-Technologie.

Vision?r, Unternehmer und Gr?nder Thomas Olek zu den Herausforderungen bei Geldanlagen: „Zum einen wird Flexibilit?t f?r das Geld gesucht. Geschlossene Fonds, in denen das Geld f?r zehn, 20 oder noch l?ngere Jahre investiert werden soll, sind Produkte der Vergangenheit. Durch eine b?rsennotierte Aktie haben Aktion?re die M?glichkeit, sehr schnell zu liquidieren. Wer Geld braucht, kann am n?chsten Tag verkaufen. Deshalb ist es wichtig, dass unser Unternehmen und der Streubesitz wachsen, und dass auch gr??ere Investoren immer mehr diese Flexibilit?t nutzen k?nnen. Wir erg?nzen in der PREOS zum einen die breite Masse, den klassischen Retail-Investor, zum anderen den gro?en Investor. Und wir geben beiden Welten das, was sie suchen. Was sucht der internationale Investor? Mit einer Immobilienaktie beteilige ich mich an einem – in diesem Fall – B?rogeb?ude, das sich an einem sicheren Standort befindet und ich bei Bedarf wieder verkaufen kann. Ich glaube, hier gilt es zwischen einer Immobilienaktie und einer B?roimmobilie zu unterscheiden.

Und der Investor will clever einkaufen. Er will sehen, dass PREOS Off-Market g?nstiger schnell eingekauft hat, um damit ihren Wettbewerbsvorteil doch deutlich zu erh?hen. PREOS ist ein Zug, der aufgegleist ist. Ich habe gesagt, die Weichen sind gestellt. Und glauben Sie mir: Wir sind sehr, sehr schnell unterwegs. Das Ziel ist erfolgreiches Wachstum, damit die PREOS zu einem gigantischen Unternehmen expandiert. Schauen Sie sich die n?chste Generation an: Ich habe einen 17-j?hrigen Sohn. Wenn der heute ?ber Investitionen nachdenkt, dann sieht er sich Gro?unternehmen an – ein Zukunftsunternehmen, ein vision?res Unternehmen. Mein Sohn w?rde vielleicht in Google, Apple oder Tesla investieren. In Unternehmen, die die Zukunft nachhaltig ver?ndern, und Unternehmen, die es auch in Zukunft geben wird. Genau das ist die Vision, die wir f?r die PREOS haben. Wir schaffen ein Unternehmen, das weltweit auf allen Watchlisten zu finden sein wird.“

Fazit: Das Thema Geldanlage ist nicht langweilig – dank neuer Technologien – digitalen Aktien – Blockchain

Informieren, diskutieren, auswerten, Anlageziele und – strategien entwickeln, das geh?rt ganz oldschool zu den Hausaufgaben, damit sind die ersten Schritte f?r eine erfolgreiche Geldanlage geschaffen. Der Markt ist riesig. Virtuell und real lauern Fallen, Stolpersteine, und gelernt habe ich, dass Sicherheit im Vordergrund steht, aber ohne Disziplin helfen die besten Sicherheitsvorkehrungen nicht. Geldanlagen m?ssen ernsthaft ge?bt, erlernt und verwaltet werden – ansonsten sind alles nur Spekulationen! Da hat mein Opa recht.

V.i.S.d.P.:

Max Bausch
Blogger & Autor

Keywords:Geldanlage, Technologie, K?nstliche Intelligenz, Blockchain, Digitalisierung, Aktien, Immobilienmarkt, B?roimmobilien, Green Money, Ethik, Nachhaltigkeit, B?rse, PREOS AG, Berlin, Digital Natives

adresse