eprimo gehört zu den besten Arbeitgebern in Deutschland

Sharing is caring!

Erneute „TOP JOB“-Auszeichnung

– Start-up-Kultur als Leitlinie
– Agile Arbeitsweise eingeführt
– Flache Hierarchien umgesetzt

Neu-Isenburg, 27. Februar 2019. eprimo ist in diesem Jahr erneut als einer der Spitzenarbeitgeber im deutschen Mittelstand prämiert worden. Das TOP JOB-Siegel erhalten Unternehmen, die sich besonders für eine gesunde und leistungsstarke Arbeitsplatzkultur engagieren. Der Energiediscounter freut sich bereits zum dritten Mal über die begehrte Auszeichnung und beweist damit dauerhaft herausragende Arbeitgeberqualitäten. Die Auszeichnung wurde vom ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement bei der Preisverleihung in Berlin überreicht.

Zufriedene Kunden gibt es nur, wo es zufriedene Mitarbeiter gibt – davon sind die beiden eprimo-Geschäftsführer Jens Michael Peters und Hans-Martin Hellebrand überzeugt. Diese Einstellung spiegelt auch die Unternehmenskultur des bundesweiten Strom- und Gasanbieters wider. Durch die inspirierende Führungsarbeit sorgt eprimo für eine hohe Arbeitszufriedenheit und schafft ein fruchtbares Leistungsklima. Das sieht auch das Forscherteam der Universität St. Gallen so, das unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Bruch die unternehmensinterne Umfrage auswertete und eprimo erneut den begehrten Titel verlieh.

Agilität als Schlüssel zum Erfolg

Dass der Energieversorger als Top-Arbeitgeber wahrgenommen wird, liegt nach Ansicht der Experten an der flexiblen und transparenten Struktur des Unternehmens, die zugleich eine Voraussetzung für das agile Arbeiten der Mitarbeiter ist. Für die hohe Arbeitgeberattraktivität sprechen dabei insbesondere die von der Start-up-Kultur positiv beeinflusste Organisation sowie die flache Hierarchie des Unternehmens. Letztere wird auf ein Minimum reduziert und Entscheidungen fallen auf Augenhöhe. Die Führungskräfte verstehen sich dabei als Partner und Coaches. Zur agilen Arbeitsweise zählt auch die regelmäßige Neuorganisation der verschiedenen Teams. Sie setzen sich aus Mitarbeitern verschiedener Fachrichtungen zusammen und werden alle drei Monate oder nach Bedarf neu zusammengestellt. Wie sie arbeiten möchten – ob in modernen, offenen Büros, von zu Hause aus oder mobil – können die Mitarbeiter weitgehend frei wählen. Auch die Arbeitszeiten sind flexibel, was zur idealen Work-Life-Balance beiträgt. Nicht umsonst positioniert sich eprimo in der Branche als attraktiver und moderner Arbeitgeber. Die Erkenntnisse aus der Analyse sieht Hellebrand daher als Bestätigung und gleichzeitig als Motivation, um auf diesem Weg weiter voranzuschreiten: „Die erfolgreiche Teilnahme an TOP JOB ist für uns ein Ansporn, ein noch attraktiverer Arbeitgeber mit noch zufriedeneren, begeisterten Mitarbeitern zu werden.“

Bildunterschrift
Die TOP-JOB-Auszeichnung nahmen Martin Kistermann, Leiter Recht & Personal (rechts) und eprimo-Pressesprecher Jürgen Rauschkolb (links) am 22. Februar 2019 beim diesjährigen Festakt stellvertretend entgegen (Mitte: Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister a. D.).

Keywords:

adresse