Bündelprodukte und Flatrates als Erfolgsfaktor im Energievertrieb

Sharing is caring!

Der Trend zum Bündelprodukt hat sich in den letzten 12 Monaten im Energiemarkt deutlich verstärkt. Vor allem Kombiangebote aus Telekommunikation/Internet und Strom wurden von immer mehr Versorgern eingeführt. Ein bemerkenswerter Trend hierbei sind Flatrates, die eine immer größere Rolle spielen, wie die Angebote von Entega, Maingau Energie, evm Energieversorgung Mittelrhein und eins energie in Sachsen zeigen.

Obwohl mittlerweile viele Energieversorger im Zuge des Glasfaserausbaus in der Lage sind, Premiumprodukte anzubieten, war die Anzahl solcher Kombitarife bis vor kurzem sehr überschaubar. Dabei können Versorger mit Bündelprodukten sowohl bei der Kundenbindung und -rückgewinnung als auch bei der Neukundenakquise punkten.

Welche Optionen und Trends es im Bereich der Bündelprodukte gibt, zeigt anhand vieler weiterer Beispiele der kürzlich erschienene EnergieMarktReport 2020 von Kreutzer Consulting und Verivox. Darin werden auf fast 190 Seiten die aktuellen Entwicklungen bei Produkten, Dienstleistungen, im Marketing und Vertrieb sowie im Wettbewerb umfassend analysiert und bewertet.

Das hohe Potenzial von Mehrwert- und Bündelprodukten bestätigt eine weitere Erhebung von Kreutzer Consulting, wonach nur rund 35% von 95 untersuchten Versorgern Mehrwertprodukte im engeren Sinne anbieten. Für Versorger, die ihre Aktivitäten ausweiten möchten, bietet der Energiemarktreport deshalb einen Rundum-Blick auf Möglichkeiten und Best Practices.

Darüber hinaus werden viele weitere Produkttrends analysiert, wie bspw. die Elektromobilität. Hier werden verschiedene Facetten wie Autostrom, Leasing-Angebote, E-Flottenmanagement und Shared Electric Mobility beleuchtet. Auch Trends in den Bereichen EDL- und Prosumerprodukte sowie Regionalstrom werden dargestellt.

Über den EnergieMarktReport 2020

Der EnergieMarktReport von Kreutzer Consulting und Verivox untersucht jährlich die zentralen Entwicklungen des Strom- und Gasmarktes mit Fokus auf Preise, Produkte, Marketing und Vertrieb, neue Geschäftsfelder, Wettbewerb sowie Kundenverhalten und liefert somit wertvolle Insights für die optimale Ausrichtung der Vertriebsstrategie von Energieversorgern. Folgende Themen werden in der aktuellen Ausgabe auf 188 Seiten analysiert:

– Entwicklungen in der Anbieterlandschaft und Auswirkungen auf die Wettbewerbsintensität.
– Entwicklungen von Preisen, Margen und der Tarifstruktur bei Strom und Gas im Privat- und Gewerbekundenmarkt.
– Produkttrends sowie die aktuelle Umsetzung und Potenziale
– Neue Kommunikationswege und Marketingtrends, z.B. Umsetzungsmöglichkeiten regionaler Print- und TV/Kino-
Werbung und interaktiver Social Media Aktionen sowie Bewertung von bisher im Energiemarkt wenig genutzten
Kanälen wie Instagram und TikTok.
– Identifikation und Bewertung von Vertriebstrends, wie bspw. die Stärkung des Vertriebs im Ladenlokal und die
gleichzeitig wachsende Digitalisierung im Vertrieb von Chatbots bis hin zu Videoberatung, Augmented Reality-Apps
und Plattformangeboten.
– Entwicklung der Zukunftsgeschäftsfelder Elektromobilität, Smart Home / Smart City und Energiedienstleistungen
– Wechselverhalten und Kundenpräferenzen

Im Schwerpunktthema werden zudem ausführlich Vertriebschancen und Mehrwerte im Rahmen des Smart Meter-Rollouts – sowohl für Haushaltskunden als auch für SLP-Gewerbekunden und Flexumer – herausgearbeitet. Darüber hinaus erhalten die Leser einen Überblick über den aktuellen Stand bei der Umsetzung des Rollouts, die Vorteile für Energieversorger sowie die finanziellen Aspekte, die beachtet werden müssen.

Der EnergieMarktReport bietet sowohl Energieversorgern als auch branchenfremden Unternehmen eine umfassende Daten- und Faktensammlung. Die frühzeitige Identifikation von Trends trägt wesentlich zur Optimierung der eigenen Unternehmensstrategie bei.

Keywords:Bündelprodukte, Mehrwerte, Energievertrieb, Flatrates, Energiemarkt, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung

adresse