adesta gründet Stiftung

Sharing is caring!

Hilfe zur Selbsthilfe für die Generation Corona

Neue Stiftung bietet der Generation Corona unter dem Motto „Du bist es wert“ Hilfe zur Selbsthilfe

* Orientierungslosigkeit junger Schüler*innen bei der Berufswahl verschärft sich
* Experten sprechen bereits von einer „Generation Corona“
* Neu gegründete adesta Stiftung bietet überregionale Hilfe zur Selbsthilfe

Darmstadt, 04. November 2020.
Für Jugendliche, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, ist derzeit nichts normal. Ausfallende Bewerberevents oder Praktika, gestrichene Ausbildungsstellen und bislang ungekannte wirtschaftliche Schwankungen sorgen für extreme Unsicherheit. Experten sprechen bereits von einer ganzen „Generation Corona“, der es auf lange Sicht an Perspektiven fehlt.

Diese will die neu gegründete Stiftung des Darmstädter Recruiting- und Outsourcing-Spezialisten adesta gezielt schaffen und bietet Schüler*innen mit dem Programm „Persönlichkeit & Berufsorientierung“ Hilfe zur Selbsthilfe. Der Ausgangspunkt der Stiftungsarbeit ist eine Bildungspartnerschaft mit einem Darmstädter Gymnasium, nach deren Vorbild zunächst hessen- und später deutschlandweit weitere entstehen sollen.

Das Herzensprojekt der Gründer Susanne und Senator Michael Schulz in aller Kürzer: Mittels wissenschaftlich zertifizierter Testarien finden Schüler*innen heraus, wo ihre persönlichen Stärken, Interessen und Talente liegen. Im nächsten Schritt folgt der Abgleich: Welche Studienfächer und Ausbildungsberufe passen besonders gut zu dem eigenen persönlichen Profil? In Workshops erhalten die teilnehmenden Schüler*innen nun Beratung sowie praktische Hilfestellung rund um die „richtige“ Berufswahl.

Schulen können sich dem Projekt ab sofort als neuer Bildungspartner anschließen und sich bei der adesta Stiftung für das inzwischen auch digital verfügbare Programm bewerben. „Beteiligte Bildungseinrichtungen tragen dazu bei, Schüler*innen einen optimalen Start in ihre berufliche Zukunft zu ermöglichen“, sagt Stiftungsgründerin Susanne Schulz. „Je früher sich junge Leute ihrer eigenen Stärken, Talente und Begabungen bewusst werden, desto eher können sie diese für sich nutzen, um den passenden Beruf zu finden.“

Auch Kooperationspartner aus Wirtschaft und Gesellschaft sind herzlich willkommen. Sie haben vielfältige Möglichkeiten, die Stiftungsarbeit zu unterstützen und zu fördern. Organisationen und Betriebe können die Arbeit der adesta Stiftung etwa mittels Spenden, der Bereitstellung passender Dienstleistungen, Arbeitsmittel oder dem Angebot von Praktika fördern.

„Wir appellieren an alle Mitunternehmer, Institutionen und auch an andere Stiftungen ihr wertvolles Wissen und ihre Erfahrungen an die junge Arbeitnehmergeneration weiterzugeben“, so Senator Michael Schulz. „Es ist eine direkte Investition in unser aller Zukunft.“

Weiterführende Hintergrundinformationen und Zitate entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Blogbeitrag, den Sie gerne in Gänze oder auszugsweise für Ihre Berichterstattung verwenden können. Gerne steht Ihnen das Gründerehepaar Susanne und Michael Schulz auch für ein persönliches Interview zur Verfügung.

Keywords:Stiftung, Ausbildung, Beruf, Schüler, Studium, Kooperationspartner, Persönlichkeit

adresse